„Wissensbenchmarking in der Steuer- und Zollverwaltung Österreichs – kollegial und multimethodal – zur Weiterentwicklung der Wissensorganisation“

Pelzmann Unternehmensberatung entwickelte gemeinsam mit dem Bundesministerium für Finanzen ein spezielles maßgeschneidertes Wissensbenchmarkingprojekt für die Steuer- und Zollverwaltung Österreichs.

Im Rahmen von qualitativen Wissensbenchmarkingprozessen setzten sich die 41 Finanzämter und die 9 Zollämter Österreichs mit den für sie relevanten Wissensprozessen auseinander, verglichen ihre Wissensleistungen untereinander und definierten Maßnahmen in Bezug auf die Wissensprozesse im jeweiligen Amt sowie Maßnahmen für die Weiterentwicklung der gesamten Wissensorganisation der Steuer- und Zollverwaltung Österreichs.

Das Instrument Wissensbenchmarking wurde vom Projektteam gewählt, um die Prozesse der Wissensentwicklung, -weitergabe, -evaluierung, des Wissenserwerbs und -transfers in den Ämtern und die dabei eingesetzten Wissensinstrumente besser vergleichen zu können und aus den Ergebnissen  Maßnahmen für den weiteren Wissensmanagementprozess im Bundesministerium für Finanzen ableiten zu können.

Das Wissensbenchmarking wurde von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Bundesministeriums für Finanzen unter Anleitung der Beraterin entwickelt und selbst durchgeführt. Methodisch wurden in diesem Wissensbenchmarkingprojekt Kennzahlenvergleiche, IT gestützte Fragebögen und qualitative Einzel- und Gruppeninterviews eingesetzt. Das Wissensbenchmarkingteam hat zur Akzeptanz des Wissensbenchmarkings wesentlich beigetragen, da die Benchmarkingespräche in kollegialer Atmosphäre in den Ämtern durchgeführt wurden.

Innerhalb von drei Jahren wurden alle 50 Ämter gebenchmarkt, jährlich wurden die Wissensbenchmarking-Ergebnisse von den Projektleiterinnen zusammengefasst und im Rahmen von Auswertungsworkshops mit den Vertreterinnen der betroffenen Ämter diskutiert. In jährlichen Planungsworkshops wurden die Ergebnisse besprochen und gemeinsam mit den ExpertInnen wurden Maßnahmen in Bezug aus Wissensmanagement abgeleitet. Darüberhinaus fanden die Ergebnisse der Benchmarkings ihren Niederschlag in Berichten, die im Intranet veröffentlicht wurden.